Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Einsame Beerdigungen

pixelio.de

Mindestens zwei- bis dreimal im Jahr gibt es aus unserer Dreikönigsgemeinde Beerdigungen, bei denen keiner mitgeht, obwohl die Verstorbenen Gemeindemitglieder gewesen sind.

28. November, 9 Uhr, Hauptfriedhof, 5°, Regen. Die Pietät hatte mir mitgeteilt, dass Frau F. keine Angehörigen habe und wohl auch niemand sonst kommen würde.

Tatsächlich stand der schlichte Sarg allein vor der Trauerhalle, keine Blume darauf. Es klebte nur ein Zettel am Sarg mit Name, Geburtsdatum und Sterbedatum. Ganz oben auf dem Zettel war zu lesen: „Erde sozial“, d. h. Erdbestattung Sozialbegräbnis. Der Friedhofsbedienstete fragte mich: „Wollen Sie wirklich mitgehen? Es ist sehr matschig da hinten.“ Als ihm klar wurde, dass ich dazu fest entschlossen bin, holte er drei Kollegen, zwei, die den Sargwagen schoben, einer, der ihn zog und lenkte. Er selbst nahm das Holzkreuz auf der langen Stange und trug es dem Sarg vorweg. Immerhin. Wenn er als vierter Mann nicht beim Herunterlassen des Sarges gebraucht würde, würde dieser Dienst vermutlich auch noch eingespart. Aber so kann ich auf dem langen Weg zum Grab auf das Kreuz schauen und weiß unseren erbärmlichen Trauerzug mit Jesus Christus verbunden, der Traurigkeit, Erbärmlichkeit und Niedrigkeit nicht scheute, sondern mit uns teilte.

Mindestens zwei- bis dreimal im Jahr gibt es aus unserer Dreikönigsgemeinde solche Beerdigungen, bei denen keiner mitgeht, obwohl die Verstorbenen Gemeindemitglieder gewesen sind.

Es wäre ein wertvoller Dienst, wenn Menschen aus unserer Gemeinde, die vormittags in der Regel Zeit haben, bereit wären, solche einsam gewordenen Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten, vielleicht eine Blume in ihr Grab zu werfen und zusammen mit Pfarrerin oder Pfarrer das Vater Unser zu beten. Wenn Sie sich das grundsätzlich vorstellen können, schreiben Sie eine Email an silke.alves-christe@dreikoenigsgemeinde.de.

Wenn dann eine solche Beerdigung bevorsteht, wird der zuständige Pfarrer/die zuständige Pfarrerin Sie per Email über Datum, Uhrzeit und den Friedhof informieren (das kann auch mal der Parkfriedhof Heiligenstock sein), und Sie prüfen, ob Sie es zeitlich einrichten können, mitzugehen oder nicht.

Pfarrerin Silke Alves-Christe

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top