Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Lutherspuren in Frankfurt

Haben Sie Interesse, in der Gemeinde einmal den Frankfurter Abschnitt des Pilgerwegs miteinander zu gehen – oder Teile davon?

Karte: Markus Valk

Im Jahr 2021 warten schon die nächsten großen Feierlichkeiten des Reformationsjubiläums. Dann ist es 500 Jahre her, dass Martin Luther von Kaiser Karl V. zum Reichstag nach Worms zitiert worden war, um dort seine Thesen und Schriften zu widerrufen. Der Weg von Wittenberg nach Worms war ein schierer Triumphweg: Begeistert wurde er in vielen Städten empfangen und beherbergt, auch in Frankfurt. Der Heimweg wurde indes zum Fluchtweg. Nachdem Luther die Schriften nicht widerrufen hatte, wurde er für vogelfrei erklärt und schließlich von seinem Kurfürsten auf der Wartburg versteckt.

So kam Martin Luther am 14. April wie auch am 27. April 1521 jeweils nach Frankfurt. Er übernachtete im Gasthof „Zum Strauß“ nahe der heutigen Paulskirche. Wohlgesonnene Patrizier bereiteten ihm einen begeisterten Empfang.

Nun gibt es seit diesem Jahr einen Lutherweg von Worms nach Eisenach, der auch mitten durch Frankfurt führt. Unter Leitung von Pfarrerin Andrea Braunberger-Myers haben verschiedene Gemeinden und Einrichtungen, die am Frankfurter Abschnitt des Lutherwegs liegen, einen Prospekt zusammengestellt, der Pilgerinnen und Pilger willkommen heißt: Das Bibelhaus, die Dreikönigskirche, die Alte Nikolaikirche, die evangelische Akademie, St. Katharinen an der Hauptwache, die Jugendkirche St. Peter, die Lutherkirche im Nordend, die Wartburgkirche, die Johanniskirche in Bornheim und die Seckbacher Marienkirche sind die Stationen. Übernachten können die Pilger im Spenerhaus oder im Frankfurter Diakonissenhaus.

Dieser Prospekt (bit.ly/lutherffm) lädt auch die Frankfurterinnen und Frankfurter herzlich ein, auf den Spuren Luthers ihre Stadt nochmal neu zu erkunden. Dass man dabei in der Alten Nikolaikirche einen Pilgerstempel bekommen kann und im gegenüberliegenden Café ConditCouture einen „Luthertaler“ als Wegproviant erstehen kann, ist sicher eine neue Erfahrung.

Karte: Markus Valk

Pfarrer Andreas Klein

Haben Sie Interesse, in der Gemeinde einmal den Frankfurter Abschnitt des Pilgerwegs miteinander zu gehen – oder Teile davon? Ich freue mich sehr, von Ihnen zu hören:

Andreas Klein
andreas.klein@dreikoenigsgemeinde.de
Telefon: 069. 84776898

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top