Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Neues zum Jahresbeginn 2017

Vom Mieten, Renovieren über die Neubesetzung der Organistenstelle, Gesunheitsschutz, Neuorganisation der Vespergottesdienste und des Deutschherrnfestes

Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain DedicationTypewriter of a private collection of Rienk Monsma.

Für das Gemeindezentrum, das wir als Dreikönigsgemeinde gemeinsam mit unserer Mieterin, der Sarangegemeinde, nutzen, haben wir den Mietvertrag präzisiert und eine Hausordnung erstellt, die auch ins Koreanische übersetzt werden soll.

Die Planungen für die so dringend nötige Renovierung des Gemeindebüros in der Tucholskystraße 40 laufen auf Hochtouren.

Außer der großen Baustelle der neuen Bergkita ist die Erneuerung der Beleuchtung der Bergkirche weiter in Planung und erfordert immer wieder Entscheidungen, z.B. über die Farbe der neuen Leuchten, wie und wo sie bedient und gedimmt werden und vieles mehr.

Wir sind als Kirchenvorstand verpflichtet, uns mit dem Arbeits- und Gesundheitsschutz für Mitarbeitende in unserer Gemeinde zu befassen. Unser Hausmeister, Stefan Trunk, hat mit einem Berater aus der Kirchenverwaltung Begehungen unserer drei Standorte, Dreikönigskirche, Bergkirche und Gemeindezentrum durchgeführt, und die Verbesserungsvorschläge müssen nun nach und nach umgesetzt werden.

Die zweite Organistenstelle der Dreikönigsgemeinde (eine halbe C-Stelle im Umfang von 11,25 Stunden im Monat) hat der Kirchenvorstand mit Renate Langeheinecke besetzt, die in unserem Gemeindegebiet wohnt und unserer Gemeinde schon länger verbunden ist. Am 1. Februar tritt sie ihren Dienst an und wird im Familiengottesdienst am 19. Februar um 11 Uhr in der Bergkirche in ihren Dienst eingeführt.

Eine Projektsteuerungsgruppe Gottesdienst, die Vikar Sven Behnke federführend begleitet, hat die unterschiedlichen Gottesdienstangebote unserer Gemeinde unter die Lupe genommen. Ein erstes Ergebnis ist, dass die Vespergottesdienste samstags um 17 Uhr, die oft sehr schwach besucht wurden, – mit einem thematischen Konzept und besser beworben – konzentriert werden sollen auf die Samstage im Advent, in der Passionszeit sowie in der österlichen Freudenzeit (zwischen Ostern und Pfingsten), außerdem weiterhin an Neujahr und am Dreikönigstag. Im Jahr 2017 findet bis Ende Juni weiterhin an jedem Samstag ein Vespergottesdienst statt, in den Monaten Juli bis November wird es keine Vesper geben, bis im Advent die Vespergottesdienste neu beginnen werden.

Für das Deutschherrnfest übernimmt die Dreikönigsgemeinde in der Nachfolge des Frankfurter Kinderbüros die formelle Trägerschaft. Das Fest wird weiterhin in Kooperation mit der Deutschordenskirche und einem Team aus dem Deutschherrnviertel durchgeführt, in diesem Jahr am 1. Juli.

Pfarrerin Silke Alves-Christe

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top