Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Zeitzeugen-Treffen am 6. Mai in der Villa Darmstädter Landstraße 109

Jens-Holger Jensen, Frankfurt

Rudolf K. Wagner bedankt sich sehr für einige sehr gute und interessante Kontakte zu Zeitzeugen.

Jens-Holger Jensen, FrankfurtV. l. n. r.: Rudolf K. Wagner, Yvonne Ford und Pfarrer Thomas Sinning

Im Gemeindeblick Februar/März 2017 bat Rudolf K. Wagner darum, dass sich Zeitzeugen melden, die in irgendeiner Weise früher einmal Kontakt zur Villa hatten. Gemeldet haben sich einige Zeitzeugen, die etwas darüber erzählen konnten, als eine BDM-Führerinnenschule zur Nazi-Zeit in der Villa untergebracht war. Das erzählte eine Dame im gesegneten Alter von 94 Jahren.

Jüngere Zeitzeugen erinnerten sich an ihre Zeit im Kindergarten der Dreikönigsgemeinde, der Südgemeinde oder der Berggemeinde unter der Leitung der Diakonissen in der Villa, der dort bis 1974 eingerichtet war, bevor der Umzug in die Tucholskystraße erfolgte. Viele Erinnerungen gab es an Pfarrer Fritz Creter, der in der Villa mit seiner Familie von 1950 bis 1968 wohnte. Er war es auch, der den BCJ (Bund Christdeutscher Jugend) nach dem zweiten Weltkrieg in Frankfurt wieder aufleben ließ und sich dafür sehr engagierte, bevor er Pfarrer der Berggemeinde wurde.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top