Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Abschied aus der Dreikönigsgemeinde

Foto: privatPfarrer Andeas Klein

Pfarrer Andreas Klein: "Meine Zeit in der Dreikönigsgemeinde geht zu Ende und alles was ich im Moment sagen möchte, ist, dass ich sehr dankbar bin für diese 4 Jahre mit Ihnen und Euch!"

Liebe Dreikönigsgemeinde,
liebe Gemeindeglieder, liebe Freundinnen und Freunde,

diese Zeilen fallen mir nicht leicht. Ich werde im nächsten Jahr die Dreikönigsgemeinde verlassen.

Der Kirchenvorstand der Hoffnungsgemeinde in Frankfurt hat mich zum Nachfolger von Pfarrer Lars Kessner gewählt. Ab dem 1.2.2019 werde ich dann Pfarrer der Hoffnungsgemeinde sein (zusammen mit Pfarrerin Jutta Jekel) und mit vielen anderen die schöne Aufgabe haben für die Hoffnungsgemeinde und den Bau den „Neuen Matthäuskirche“ da zu sein. 

Damit geht meine Zeit in der Dreikönigsgemeinde zu Ende und alles was ich im Moment sagen möchte, ist, dass ich sehr dankbar bin für diese 4 Jahre mit Ihnen und Euch! Dankbar für ein vertrauensvolles Zusammenarbeiten an so manchen Ecken dieser großen und schönen Gemeinde. Ob es die vielen Gottesdienste waren, die Arbeit an der Homepage und Churchdesk, unserem internen Kalenderprogramm, die Kinderkunsttage, das Deutschherrnfest-Komitee mit den 4 wunderbaren Deutschherrenfesten, die wir gefeiert haben. Auch die Arbeit an der offenen Dreikönigskirche hat mir viel Freude gemacht und nicht zuletzt die wunderbare Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen. Ich danke ganz herzlich für alle Freundlichkeit und Wertschätzung!

Ich werde nicht ganz verloren gehen - dadurch, dass meine halbe Stelle, die Ende 2019 ausläuft, ja nicht mehr besetzt werden wird, haben wir – meine Frau Johanna und ich - die Bewerbung mit dem Antrag verbunden, zunächst in der Wohnung in der Oppenheimer Straße wohnen zu bleiben. Vielleicht kommt irgendwann auch ein Umzug in das Gebiet der Hoffnungsgemeinde, aber das wird sich zeigen.

Am Sonntag, 24.2. mit dem Kantatengottesdienst abends um 18.00 Uhr in der Bergkirche wird mein Abschied aus der Gemeinde stattfinden – dazu seien Sie jetzt schon herzlich eingeladen. Nun ist Zeit für viele hoffentlich immer nur vorletzte Begegnungen! Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit

Herzlich
Ihr


Andreas Klein

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top