Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Blaustelle oder das reizende Nichts - Ausflug nach Schloss Freudenberg

Um Goethes Farbenlehre ging es an der Station „Blaustelle oder das reizende Nichts“, wo die Kinder darüber staunten, wie unterschiedlich ein Blau, je nach Wahrnehmung, aussehen kann.

Lange hatte der Schulkinderclub der Mainkita sich darauf gefreut: auf den Ausflug nach Schloss Freudenberg in Wiesbaden mit seiner wunderbaren Sinnes- und Erlebniswelt, wo Klänge, Farben, Gerüche und Geschmack erfahrbar gemacht werden.

Es war ein regnerischer Tag und umso einladender die Atmosphäre im Foyer des Schlosses mit einem brennenden Kamin. Und da war auch schon das erste Erlebnis: Mit geschlossenen Augen bissen die Kinder in eine Quitte, um sogleich zu bemerken, das Äpfel doch viel besser schmecken!

Um Goethes Farbenlehre ging es an der Station „Blaustelle oder das reizende Nichts“, wo die Kinder darüber staunten, wie unterschiedlich ein Blau, je nach Wahrnehmung, aussehen kann. Fragen drängten sich auf: Warum ist der Himmel blau und warum ist die untergehende Sonne rot wie ein Feuerball?

Im "Klangschalenraum" ging es auf Klangreise. Mit geschlossenen Augen auf dem Boden liegend lauschten wir den Tönen aus mehr als zwanzig Klangschalen. Nacheinander durften die Kinder dann an den einzelnen Klangschalen dem jeweiligen Ton nachspüren, bis der nächste dran war. Die Kinder gaben dabei gut aufeinander acht und bekamen dafür ein dickes Lob von der Leiterin der Führung.

Ein großes Vergnügen waren die Schattenspiele in unterschiedlichen Lichtfeldern – und wunderschön die Bilder, die dabei entstanden!

Das Wetter war zu kalt für den Barfußpfad, aber gerade richtig für ein ausgiebiges Spielen auf dem Waldspielplatz. Krönender Abschluss dieses wunderbaren Tages: ein Picknick unter einem großen Zelt!

Alexandra Austen

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top