Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Sonderausstellung bis zum 19.12. Bibel-Erlebnismuseum Metzlerstraße 19

G*tt w/m/d und mehr

© Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarciglia

Dies ist das Thema einer Sonderausstellung zur Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten im Bibelhaus Erlebnis Museum unweit der Dreikönigskirche.

Dies ist das Thema einer Sonderausstellung zur Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten im Bibelhaus Erlebnis Museum unweit der Dreikönigskirche. „Wie dazu Exponate finden?“ überlegte ich mir. Es geht, wie ein Besuch der Ausstellung zeigt: Weit ausholend von sehr frühen vorchristlichen Funden in Mesopotamien und im Heiligen Land, mit Darstellungen großenteils weiblicher Gottheiten (Leihgaben von Museen in Israel und Berlin) über eine besondere Bibelausgabe von 1535 mit Kommentar von Martin Luther zur Genesis, bis zum Allgemeinen Preußischen Landrecht von 1806 und späteren Exponaten mit einschlägigen unterschiedlichen Äußerungen. Deshalb ist die Ausstellung auch für historisch und archäologisch Interessierte lohnend. Im Museum kann man sie zwar nur bis zum 19. Dezember 2021 betrachten, aber weiterhin (wie auch jetzt schon ) virtuell unter www.gott-wmd.de (neben weiteren digitalen Angeboten).

Immer wieder, auch gerade in den bevorstehenden Monaten mit christlichen Festen sehr sehenswert und erlebbar ist die Dauerausstellung, zum Beispiel mit dem nachgebauten Schiff vom See Genezareth und einer dreidimensionalen Karte des Heiligen Landes.

Günter Zybell

Bildernachweis: © Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarciglia
Foto: Susan Cipriano auf Pixabay

Sonderausstellung bis zum 19.12. Bibel-Erlebnismuseum
Metzlerstraße 19

Öffnungszeiten Di-Sa 10-17 Uhr,
So und Fr 14 - 18 Uhr
Hotline: (069) 66 42 65 25

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top