Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Sonntag, 2. Dezember 17 Uhr, Dreikönigskirche

Marienvesper in der Dreikönigskirche

Foto: privatBild9

Am 1. Advent um 17 Uhr erklingt in der Dreikönigskirche mit Claudio Monteverdis Marienvesper von 1610 eines der großartigsten und bedeutendsten Werke abendländischer Kirchenmusik.

Monteverdi, der später durch seine drei Jahrzehnte währende Tätigkeit als Kapellmeister am Markusdom in Venedig zu überregionalem Ansehen gelangte, profilierte sich schon zuvor in seiner Zeit am herzoglichen Hof in Mantua als Komponist allerersten Ranges.

In der klangberauschenden Marienvesper vereint er tradierte Kompositionsformen mit dem frühbarocken Glanz italienischer Gesangskunst. Verschiedenartige Psalmvertonungen wechseln mit gregorianischen Antiphonen und virtuosen Vokalkonzerten, bevor ein außerordentlich prächtig ausgestaltetes Magnificat die Vesper beschließt. Ganz herzliche Einladung zu diesem adventlich-festlichen Konzert!

Neben den Solisten Verena Gropper und Magdalene Harer, Sopran, Georg Poplutz und Hans Jörg Mammel, Tenor, Christoph Kögel und Johannes Hill, Bass, singt der Kurt-Thomas-Kammerchor und musiziert das Telemann-Ensemble Frankfurt auf historischem Instrumentarium; die Leitung hat Andreas Köhs.

Andreas Köhs

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top