Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Mitteilungen im August

pixelio.de

Über Rüstzeit in Herborn, ChurchDesk, Zukunftswerkstatt und Vespergottesdienst

Auf einer Rüstzeit im Mai in Herborn hat der Kirchenvorstand sich mit dem Wirken des Geistes Gottes beschäftigt. Texte aus der Apostelgeschichte und dem Römer- sowie dem 1. Korintherbrief bildeten die Grundlage und führten zu einem Nachdenken über die Geistesgaben im Leben der Christen. Eine wichtige und ermutigende Erkenntnis ist, dass es eine Fülle von Gaben in unserer Gemeinde gibt, und dass es für die künftige Arbeit wichtig ist, sich daran zu orientieren und immer wieder offen zu sein für neue Impulse des Heiligen Geistes.

Weiterhin beschäftigte sich der Kirchenvorstand mit den Anwendungsmöglichkeiten von ChurchDesk (einer internetbasierten Verwaltungssoftware für Kirchengemeinden). Die bisher schon erfolgreiche Einführung dieses Programms in unserer Gemeindeverwaltung, an dem mittlerweile auch andere Gemeinden in Frankfurt Interesse bekundet haben, soll in den kommenden Monaten weitergeführt und im nächsten Jahr evaluiert werden.

Ein wichtiges Datum beschäftigt den Kirchenvorstand jetzt schon und wird hoffentlich eine breite Resonanz finden: die Zukunftswerkstatt am Samstag, den 19. Oktober. Hierzu war schon in der letzten Ausgabe ein Artikel zu lesen, weitere Informationen gibt es auf Seite 8 und auf dem Flyer, der mit diesem Gemeindeblick verteilt wird.

Für die Vespergottesdienste wurde in Absprache mit Kantor Andreas Köhs folgende Regelung beschlossen: Künftig soll die musikalische Vesper nur noch in der Zeit vom 1. Adventswochenende bis zum Wochenende von Palmsonntag gefeiert werden. Andreas Köhs wird die Organisation des musikalischen Programms übernehmen.

Außerdem wurde der Einbau eines Schallschutzes an den Türen der Tageskapelle der Bergkirche (wichtig für die Kinderkirche) sowie der Einbau von schalldämmenden Akustikelementen im Gemeindebüro beschlossen.

Schließlich wechselte zum 1. Juli turnusgemäß der Vorsitz im Kirchenvorstand. Pfarrer Seidl übernimmt für zwei Jahre dieses Amt von Pfarrer Sinning.

Pfarrer Thomas Sinning

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top