Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Beratungen und Entscheidungen Herbst 2016

Über die Ausstellung zur Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit in der Dreikönigskirche, die Bergkita, das Tischabendmahl, die Sommerpredigtreihe „Orte der Reformation“, Taufen im Gemeindegottesdienst, das Gemeindezentrum, den Reformationstag und die Gemeindeversammlung

Foto: privatTischabendmahlTischabendmahl

Im September war Herr Oberkirchenrat Dr. Grubauer aus dem Referat Sozialforschung und Statistik der Kirchenverwaltung beim Kirchenvorstand zu Gast, um seine Untersuchungen zu Kirchenmitgliedschaft und Kirchenaustritten mit einer Gemeinde vor Ort zu besprechen.

Vom 5. März 2017 an, dem Tag der Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit, wird für etwa vier Wochen eine Ausstellung in der Dreikönigskirche gezeigt mit dem Thema: „Ein langer Irrweg. Ein weiter Weg der Umkehr. Vom christlichen Antijudaismus zu einem erneuerten Verhältnis zum Judentum“.

Die Bauarbeiten des neuen Bergkindergartens liegen im Zeitplan. Die Hoffnung, am 1. Juli das neue Gebäude in Betrieb zu nehmen und nach den Sommerferien, also ab 14. August, neue Kinder aufzunehmen, scheint weiter realistisch.

Zum monatlichen Tischabendmahl sonntags im Gemeindezentrum kamen immer weniger Besucher. Nach Beratungen im Pfarrteam, im Vorbereitungsteam und im Kirchenvorstand wird das Tischabendmahl in dieser Form zunächst nicht weitergeführt. Im März wird es ein weiteres Gespräch mit dem Gottesdienstteam geben.

Weil die Form eines Tischabendmahls dem letzten Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern so nahe kommt, soll ein besonderes Augenmerk auf den Tischabendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag gerichtet werden, der im Gemeindezentrum, vielleicht verbunden mit einem Abendessen, gefeiert wird. Am nächsten Gründonnerstag, am 13. April, wird es also wieder zwei Abendmahlsgottesdienste geben: um 19.30 Uhr in der üblichen Form in der Bergkirche und um 19 Uhr an Tischen sitzend im Gemeindezentrum.

Für die Gottesdienste während der Sommerferien 2017 ist wieder eine Sommerpredigtreihe geplant, im Jubiläumsjahr der Reformation zum Thema „Orte der Reformation“ mit der Frage: Was war an diesen Orten theologisch besonders wichtig? Vom 2. Juli bis zum 13. August wird daher jeweils nur ein Gottesdienst im Wechsel in der Bergkirche und in der Dreikönigskirche gefeiert.

Zum vierten Mal wird am 18. Juni wieder ein Tauffest am Main gefeiert, ein Gottesdienst, der in der Dreikönigskirche beginnt und bei dem – nach einer Art Prozession an den Main – am Ufer Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit Mainwasser getauft werden.

Dem Kirchenvorstand ist wichtig, dass Taufen im Gemeindegottesdienst gefeiert werden – als Aufnahme in die Gemeinde. Oft entsteht bei Taufgottesdiensten mit vielen Kindern eine Unruhe, die es allen schwermacht, sich auf die Inhalte zu konzentrieren. Den Eltern soll im Taufgespräch ein Blatt mit Informationen und Ratschlägen für den Gottesdienst gegeben werden. Außerdem soll jeweils ein Verantwortlicher benannt werden, der die Kinder im Gottesdienst beaufsichtigt.

Vom Stadtdekanat erhielt jeder Kirchenvorstand ein Schreiben zum Thema Präventions- und Kinderschutzgesetz für die Kinder- und Jugendarbeit. Gemeinden müssen einen Verantwortlichen benennen, der von allen Teamern, die eine Kinder-, Jugend- oder Konfirmanden-Freizeit mit Übernachtung begleiten, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis erbittet.

Für das Gemeindezentrum, das von verschiedenen Gruppen unserer Gemeinde wie auch der koreanischen Sarangegemeinde genutzt wird, ist der Kirchenvorstand dabei, eine Hausordnung zu erstellen.

Am Reformationstag 2017, also am Dienstag, den 31. Oktober, der ein landesweiter Feiertag sein wird, werden wir in der Dreikönigskirche einen Kantatengottesdienst feiern, der um 17 Uhr stattfinden soll.

Am 6. November fand die diesjährige Gemeindeversammlung in der Dreikönigskirche statt. Nach einem Bericht der Vorsitzenden und einigen Anregungen aus der Gemeinde war Gelegenheit, die umgestaltete Pfarrsakristei und die neue Küche in der Küstersakristei anzuschauen. Die Küche macht es möglich, dass nicht nur nach jedem Gottesdienst, sondern auch während der täglichen Öffnungszeiten der Kirche den Besuchern von nah und fern nun Kaffee und Tee angeboten wird. (Vielleicht mögen auch Sie einmal dieses Angebot nutzen.)

Pfarrerin Silke Alves-Christe

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top