Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Pfingstspende, neuer Gemeindebus und Lazarus-Wohnsitzlosenhilfe

pixelio.de

Die diesjährige Pfingstspende hatte wieder ein sehr schönes Ergebnis: Der Kirchenvorstand bedankt sich bei allen Spendern sehr herzlich. Ohne diese Spenden wäre vieles nicht möglich, was in unserer Gemeinde geschieht.

Die diesjährige Pfingstspende hatte
wieder ein sehr schönes Ergebnis:
Insgesamt wurden 19.890,50 € für
die Arbeit der Dreikönigsgemeinde
gespendet, davon 2.450 € für Essensgutscheine
und 1.510 € für den neuen
Gemeindebus. Der Kirchenvorstand
bedankt sich bei allen Spendern sehr
herzlich. Ohne diese Spenden wäre
vieles nicht möglich, was in unserer
Gemeinde geschieht.
Für die Anschaffung eines Ersatzfahrzeuges
für den in die Jahre gekommenen
Gemeindebus, bei dem
im nächsten Jahr zudem teure Reparaturen
anstehen würden, hatte
der Kirchenvorstand in Kooperation
mit einer darauf spezialisierten Marketingfirma
geprüft, ob ein durch
Werbung von Sponsoren finanziertes
Fahrzeug der Gemeinde zur Verfügung
gestellt werden kann. Dies hat sich
jedoch als nicht realisierbar herausgestellt,
sodass die Anschaffung eines
neuen Fahrzeuges aus Eigenmitteln
notwendig wird. Hierfür bilden die
vorhandenen Spenden eine wichtige
Grundlage. Der Bus wird für Transporte,
aber auch für regelmäßige Hol- und
Bringdienste für Gemeindeveranstaltungen
und Freizeiten im Kinder-, Jugend-
und Seniorenbereich benötigt.
Außerdem hat sich der Kirchenvorstand
– neben einer Fülle von Personalangelegenheiten
– intensiv mit
dem Projekt „Zukunftswerkstatt Dreikönig“
beschäftigt (siehe dazu den
Artikel auf S. 8).

Lazarus-Wohnsitzlosenhilfe:
jetzt unter neuem Dach
Seit vielen Jahren ist die Lazarus
Wohnsitzlosenhilfe e.V. eine wichtige
Einrichtung, die Menschen in
existentieller Not, insbesondere wohnungs-
und obdachlosen Menschen
in Frankfurt, Hilfe und Unterstützung
bietet. Durch Kollekten, Basare
und Spenden wurde sie auch von der
Dreikönigsgemeinde und vielen engagierten
Menschen unterstützt. Die
Übernachtungsstätte Ostpark spielte
dabei eine wichtige Rolle zusammen
mit der medizinischen Ambulanz, dem
Herzstück der Arbeit von Lazarus. Seit
2013 hat der Frankfurter Verein die
medizinische Versorgung obdachloser
Menschen im Ostpark übernommen.
Gemeinsame Werte und fachliche
Überzeugungen haben diese sechsjährige
Zusammenarbeit geprägt. Mit
der Perspektive, dass der Frankfurter
Verein die Arbeit in diesem Sinne
fortführt und weiter entwickeln wird,
haben sich die Mitglieder von Lazarus
einstimmig für die Einstellung des
Fördervereins zum Jahresende 2019
sowie zur Übergabe der verbleibenden
Mittel an den Frankfurter Verein
entschieden, die dieser ausschließlich
für die medizinische Ambulanz
im Ostpark verwenden wird. Aufgrund
der Auflösung des Fördervereins hat
der Kirchenvorstand der Dreikönigsgemeinde
beschlossen, künftig diesen
nicht mehr in den regelmäßig erhobenen
Kollekten zu berücksichtigen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top