Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Freitag, 8. Juli Bergkirche 20 Uhr

Sommerkonzert des Main Orchester Frankfurt

Foto: privat

Am 8. Juli lädt das Main Orchester Frankfurt dazu ein, unter dem Motto „Das Wogen der Zeit“ Werke von Felix Mendelssohn, Siegfried Wagner und Joseph Haydn zu genießen.

Den Anfang machen dabei „Die Hebriden“ (1833), in denen Mendelssohn musikalisch die eindrucksvolle schottische Fingalshöhle beschreibt und ein atmosphärisches Porträt von Wasser, Meer und Wind entwirft. Es folgt das Konzertstück für Flöte“ (1913) von Siegfried Wagner, dem einzigen Sohn seines bekannten Komponistenvaters.

Wagner bedient sich für sein Werk an zahlreichen eigenen Zitaten, beispielsweise aus den Opern „Der Friedensengel“ und „ Herzog Wildfang“. Dadurch entwirft er ein Bild des jungen Draufgängers Gilbert Graf Gravina,
dem das Werk schließlich auch gewidmet wurde.

Auffällig in der
Besetzung: Es gibt keine Flöten im Orchester, damit der Solist im Fokus bleibt. Der Konzertabend wird abgerundet durch die „Sinfonie D-Dur Nr. 101“ (1794) von Joseph Haydn, welche zu den berühmten Londoner Sinfonien gehört und eines der meistgespielten Haydn-Werke ist. Sie ist auch unter dem Namen „Die Uhr“ bekannt; dieser wurde ihr einige Jahre später durch einen Verleger verliehen.

Solist: Nils Schwab (Flöte), Dirigent: Philipp Klamroth

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top