Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

16. Dezember

Ein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt – der gehört doch einfach in der Adventszeit dazu. Aber mal ganz ehrlich: oft ist das ein überzuckertes und überteuertes Getränk, das uns eigentlich gar nicht so richtig gut schmeckt.  

Hier kommt eine Alternative, die zwar ein ganz kleines bisschen mehr Arbeit macht, dafür aber mit Abwechslung und Genuss belohnt.

Glühpunsch – fruchtig und lecker

https://pixabay.com/

Zutaten:

  • 1 Bio-Orange 
  • 1 Apfel 
  • 50 gr. Rohrzucker  
  • 5 cl Rum oder einen fruchtigen Likör nach Belieben
  • 1 Tasse schwarzer Tee, gerne mit weihnachtlichem Aroma 
  • 1 Flasche trockener Weißwein 
  • 0,25 ltr Apfelsaft 
  • 1 Zimtstange 
  • 1 Sternanis 
  • 5 Nelken

Zubereitung:

  1. Bio-Orange und Apfel in Scheiben schneiden.  
    In einen Topf legen und mit dem Rohrzucker bestreuen. Den Rum oder Likör dazugeben und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Nun den heißen Tee darüber gießen.
  3. Den Wein, den Saft und die Gewürze dazugeben und alles vorsichtig erhitzen – nicht kochen lassen.

Tipp: Wenn Sie die Orange vorher schälen und zusammen mit dem Apfel in mundgerechte Stücke schneiden, können Sie das Obst natürlich mitessen. Wenn Sie eine Bio-Orange verwenden, darf die Schale zum Ziehen lassen und Erhitzen mit in den Topf.

Und noch ein Tipp: Lassen Sie den Rum oder Likör einfach weg – dann hat der Punsch recht moderate Umdrehungen.

Und hier ein superleckerer Weihnachstpunsch, ganz ohne Alkohol – nicht nur für Kinder

Zutaten:

  • 0,50 ltr Früchtetee 
  • 0,75 ltr Orangensaft 
  • 1 Zimtstange 
  • 3,5 Nelken 
  • 1 Sternanis 
  • 10 Kardamomkapseln 
  • Honig nach Belieben 
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

  1. Tee und Orangensaft zusammen mit den Gewürzen erhitzen – nicht kochen lassen. 
  2. Mit Honig süßen und zum Schluss den Saft einer ausgepressten Zitrone dazugeben.
  3. Wenn Sie eine Bio-Zitrone verwenden, kann auch hier die Schale zum Erhitzen mit in den Topf.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top