Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

1. Januar

Weihnachtsoratorium

Am Neujahrstag oder zum Fest der Beschneidung

Der Evangelist zitiert in dieser Kantate, der vierten des Weihnachtsoratoriums, nur einen einzigen Vers aus dem Lukasevangelium (Lk 2,21):

„Und als acht Tage um waren und er beschnitten werden sollte, gab man ihm den Namen Jesus, welcher genannt war von dem Engel, ehe er im Mutterleib empfangen war.“

Zwei der schönsten Arien enthält nun diese Kantate. Leider erklingen sie aufgrund der Besetzung mit zwei Hörnern viel zu selten.  

Die erste ist eine sogenannte Echo Arie „Flößt mein Heiland, flößt dein Name auch den allerkleisten Samen jenes strengen Schreckens ein?" Nein, sicher nicht. Jesu Namen wird niemanden erschrecken. Denn „Ich will nur dir zu Ehren leben, mein Heiland gibt mir Kraft und Mut", singt der Tenor gleich im Anschluss. Und die Hörner begleiten den Schluss-Choral dieser vierten Kantate.

J.S. Bach - Kantate BWV 248 IV "Fallt mit Danken, fallt mit Loben" (J.S. Bachstiftung)

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top