Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

19.05.2017 drk_jb

Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.

Paulus kann in diesem Sommer diejenigen inspirieren, die überlegen, was sie jenseits von Wetter und Hotel aus dem Urlaub berichten können.

04.04.2017 drk_jb

Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden.

Als meine älteste Tochter gerade laufen gelernt hatte, war sie plötzlich verschwunden. Das Hoftor des Pfarrhauses stand offen, und sie war mit einem Mal weg.

28.03.2017 drk_jb

Mit Video: Gute Gründe für die Konfirmation

„Es ist einfach schön, sich konfirmieren zu lassen, weil man das Gefühl dafür bekommt: Ich habe mich bewusst dafür entschieden und ich will das so“, sagt eine der Konfirmandinnen aus der EKHN. Neben ihren Mitkonfirmanden nennt aber auch Pfarrer Steffen Held gute Gründe im Video für den Konfiunterricht und die Konfirmation.

25.01.2017 drk_jb

Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort

Es gibt Situationen im Leben, die keinen Aufschub vertragen. Günstige Gelegenheiten muss man beim Schopf ergreifen. Wer da sagt: „Augenblick mal“, verpasst womöglich den entscheidenden Moment

24.01.2017 drk_jb

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

Kann uns die Jahreslosung, die uns durch das Jahr 2017 begleiten will, eine hilfreiche Wegweisung geben angesichts so vieler Fehlentwicklungen, die wir beobachten, und in die wir doch auch verstrickt sind?
c_Komplizen_Film.jpg

03.10.2016 drk_jb

Vieles ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass es um Liebe geht.

Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31, 3)
Turm der Bergkirche

01.08.2016 drk_jb

50 Jahre Bergkirche - "Angedacht" von Pfarrer Thomas Sinning

Schon wenn man vom Nordosten her nach Frankfurt kommt, kann man von der Kaiserleibrücke aus den Turm der Bergkirche sehen.
Angedacht

01.12.2015 drk-klein

In welchem Gang fährst du?

78 Jahre alt ist der Mann, fährt jeden Tag zwischen 80 und 150 (!) Kilometer Rennrad und ist immer noch begeistert. Und dann spricht er mich an. Er wäre hinter mir her gefahren und hätte gesehen, ich würde zu große Gänge fahren...
Denkmal

17.09.2015 drk_jb

Monatsspruch Oktober

Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen? Hiob 2,10.
Vertraut den neuen Wegen

31.07.2015 drk-rgw

Vertraut den neuen Wegen

Es ist der 4. August 1989. In Eisenach läuten die Hochzeitsglocken. Ein junges Paar gibt sich in der Annenkirche das Ja-Wort – zu DDR-Zeiten keine Selbstverständlichkeit. In diesem Gottesdienst wird es das erste Mal gesungen: das Lied „Vertraut den neuen Wegen“ (EG 395). Der evangelische Theologe Klaus-Peter Hertzsch hat es geschrieben – als Hochzeitsgeschenk für die Braut, seine Patentochter.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top