Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Kirchenvorstand

In den Kirchenvorstand unserer Gemeinde, dessen Amtszeit am 1. September 2015 begann, wurden gewählt:

Hergen Haas, Waltraud Hofmann, Karin Kehr, Roswitha Kleck, Lothar Korn, Torsten Mitze, Gabriele Moog, Dietlind Peukert, Dr. Peter Polke, Dr. Jörg Tietze, Markus Tombers und Ralf-Günter Werb.

Der Kirchenvorstand ist das oberste Leitungsorgan der Gemeinde. Unser Kirchenvorstand besteht aus 12 Mitgliedern sowie den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinde. Den Vorsitz des Kirchenvorstands bestimmen die Mitglieder durch geheime Wahl, wobei entweder ein Gemeindemitglied oder ein Pfarrer bzw. eine Pfarrerin bestimmt werden kann.

Jedes evangelische Kirchenmitglied kann mitentscheiden, wer die Geschicke seiner Kirchengemeinde lenkt. Alle sechs Jahre werden in den Kirchengemeinden der EKHN die Kirchenvorstände gewählt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die mindestens 14 Jahre alt sind.

(Quelle: EKHN)

In der Sitzung am 8. September 2015 wurde Pfarrerin Silke Alves-Christe zur Vorsitzenden des Kirchenvorstands gewählt, Dr. Jörg Tietze zum stellvertretenden Vorsitzenden.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Aus dem Kirchenvorstand

17.11.2017 drk_jb

Alles neu: Rücklagen, Aufgaben, Regelungen und Licht

Lesen Sie die letzten Beschlüsse des Kirchenvorstands im alten Jahr

19.09.2017 drk_jb

Neues über die Kitas und mehr

Von Kita-Stellen, Ultrafeinstaub-Messstation, Studienurlaub über Kindergottesdienst und Organisatorisches

01.08.2017 drk_jb

Neuer Vorsitz und Aktuelles im Sommer

Mein vorerst letzter Bericht als Vorsitzende des Kirchenvorstands beginnt mit einem sehr herzlichen Dank an alle, die im Rahmen der Pfingstspende die Vorhaben unserer Dreikönigsgemeinde unterstützt haben.
Lutherische Messe

19.05.2017 drk_jb

Gottesdienste im Fokus

Beim jährlichen Wochenende, an dem der Kirchenvorstand frei von den aktuell drängenden Entscheidungen in größerer Ruhe über neue Perspektiven nachdenken kann, stand das Thema „Gottesdienste“ im Mittelpunkt.
to top