Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Gemeindeblick

Editorial April/ Mai 2022

Liebe Leserinnen und Leser!

Am 24. Februar sind wir in einer anderen Welt aufgewacht. Es ist Krieg in Europa. 77 Jahre hatten wir Frieden. Manche der Jüngeren glaubten, dass so etwas nie wieder passieren könne, und die Älteren hofften, dass sie so etwas nie wieder erleben müssten. Angst und Erinnerung, Berichte und Nachrichten beunruhigen uns.

Wir können aber denen, die fliehen, helfen. Geldspenden sind aktuell erwünscht. Die Diakonie-Katastrophenhilfe unterstützt Flüchtende, ebenso unsere katholische Nachbargemeinde in ökumenischer Gemeinsamkeit. Helfen Sie denen, die helfen. Unsere Gemeinde veranstaltet am 28. März ein Benefizkonzert und sammelt auch im Rahmen der Gottesdienstkollekten für die von dem Krieg Getroffenen.

Doch Ostern bleibt das Fest der Freude. Das Grab Jesu ist leer. Der Tod hat nicht mehr das letzte Wort. Im Lukasevangelium lesen wir: „Da sprachen Engel zu ihnen: Was sucht ihr den Lebendigen bei den Toten? Er ist nicht hier; er ist auferstanden.“ Trauer, Ungewissheit, Tod und Leben eng beieinander.

Aus meiner Zerrissenheit heraus rufe ich Ihnen den alten Gruß zu: „Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden“. Ein gesegnetes Osterfest!

Ihr

Ralf-Günter Werb

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top