Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

31.05.2018 drk_jb

Einladende Kirche?

Eine Kohlmeise hat durch eines der Kippfenster ganz oben unter dem Dach der Bergkirche den Weg in die Kirche gefunden und fing auch offenbar gleich an, an der Holzdecke ein Nest zu bauen ...

31.05.2018 drk_jb

Welche Gottesdienste wünschen sich Kinder und ihre Eltern?

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns ein Feedback geben und uns Ihre Meinung mitteilen würden.

31.05.2018 drk_jb

Neu gestaltetes Außengelände der Südkita

Besonders der neu gestaltete Hügelbereich neben der Rutsche erstrahlt bei Frühlingssonnenschein jetzt in neuem Glanz.

25.05.2018 drk_jb

Umgang mit Demenz

Fortbildung für Besuchsdienst und Interessierte. Anmeldung bitte bis zum 7. September bei Marion Kehr.

30.04.2018 drk_jb

Impulspost "Fürchte Dich nicht! Menschen zwischen Mut und Angst"

Menschen zwischen Mut und Angst sind das Thema der Impulspost der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) im April 2018.

28.01.2018 drk_jb

Fasching in der Bergkita

Am 12. und am 13. Februar war es noch bunter und stimmungsvoller als sonst in der Bergkita. Alle Kinder und Erzieher kamen verkleidet und feierten eine riesige Faschingsparty.

28.01.2018 drk_jb

Mitspieler gesucht

Hat noch jemand zu Hause eine Blockflöte liegen und würde gerne mal wieder darauf spielen? Aber es fehlen Mitspieler, weil es alleine keinen Spaß macht und gemeinsam auch besser klingt?

26.01.2018 drk_jb

Einsame Beerdigungen

Mindestens zwei- bis dreimal im Jahr gibt es aus unserer Dreikönigsgemeinde Beerdigungen, bei denen keiner mitgeht, obwohl die Verstorbenen Gemeindemitglieder gewesen sind.

26.01.2018 drk_jb

Neu im Kirchenvorstand: Frank Pauly stellt sich vor

"Unsere Gemeinde und der evangelische Glaube sind mir ans Herz gewachsen."

27.12.2017 drk_jb

Aufeinander hören, miteinander sprechen

Mit Migrantenkindern die deutsche Sprache einzuüben – das ist das Anliegen von Frau Bäder, Frau Geldner, Frau Grapentin und Frau Rodenberg. Vier Frauen, die die von Frau Huhn begonnene Sprachförderung weiterführen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top