Dreikönigsgemeinde

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Dreikönigsgemeinde zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

Was mache ich, wenn...
Menümobile menu

Pfarrerinnen und Pfarrer

Silke Alves-Christe

Foto: privatPfarrerin Silke Alves-Christe

Ich bin Pfarrerin Silke Alves-Christe, geboren am 3. August 1961 in Schotten im Vogelsberg. Mit 9 Jahren zog ich mit meiner Familie ins Lorsbacher Pfarrhaus; Gymnasialzeit bei den Ursulinen in Königstein. Schon als Konfirmandin entschied ich mich für den Pfarrberuf. Theologiestudium in Bethel, Mainz, Heidelberg, Jerusalem und Tübingen.

In Jerusalem hatte ich vor dem Studienjahr an der Hebräischen Universität schon einen 18-monatigen Friedensdienst mit Aktion Sühnezeichen verbracht und war 1991/92 noch einmal als Vikarin an der deutschen Erlöserkirche in der Jerusalemer Altstadt. Es folgten 12 Frankfurter Jahre: Vikarin in Bornheim, Pfarrvikarin in Sossenheim, Pfarrerin und Dekanin in Höchst. Nach meiner Heirat 2003 in Höchst teilte ich mir mit meinem Mann eine Pfarrstelle an der Stadtkirche in Baden-Baden.

Am 25. August 2011 sind wir in das Pfarrhaus an der Bergkirche eingezogen, und ich habe am 1. September 2011 die Pfarrstelle im Südwestbezirk der Dreikönigsgemeinde angetreten, während mein Mann in der Propstei Rhein-Main Vorträge zu theologischen Themen rund um das Reformationsjubiläum hält.

Johanna Bergner

Ich bin Johanna Bergner, Jahrgang 1994. In Marburg, Jerusalem und Heidelberg habe ich Theologie studiert. Mein Vikariat habe ich in der Erlösergemeinde Frankfurt-Oberrad verbracht, mit der unsere Gemeinde nun auch im Nachbarschaftsraum zusammenarbeitet.

Viel Freude habe ich daran entwickelt, mit den unterschiedlichsten Altersstufen zu arbeiten und Anforderungen aus verschiedenen Bereichen zu bewältigen, sei es Management, Unterrichten, Ausschüsse führen oder Liturgien entwerfen. Diese Vielfalt ist für mich am Pfarrberuf sehr attraktiv und lässt es nie langweilig werden. Meine Kreativität lebe ich gern aus im Schaffen neuer Formate, in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und beim Predigen.

Es liegt mir am Herzen, Gemeinde nach außen hin für alle Menschen sichtbar und möglich zu machen. Nach außen hin sichtbar und nach innen hin hörend – für mich ist wichtig, sich immer wieder klar zu werden, wofür wir als Kirche stehen. Das kann auch bedeuten, hin und wieder neue Prozesse anzustoßen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren oder Kooperationen einzugehen.

Gemeinsames Grübeln und herzhaftes Lachen, Begegnung und Tatkraft, verschiedenste Gottesdienste feiern und Begleitung in allen Lebenssituationen – alles sei gesegnet!

Jürgen Seidl

Foto: privatPfarrer Jürgen SeidlPfarrer Jürgen Seidl

Ich bin Pfarrer Jürgen Seidl, geb. am 17. April 1958 in Frankfurt am Main. Seit Januar 1990 bin ich als Pfarrer in der Dreikönigsgemeinde tätig. Am 18. Februar 1990 wurde ich in der Dreikönigskirche ordiniert.

Ich war in meiner Jugend einige Jahre ehrenamtlicher Mitarbeiter im Evangelischen Jugendwerk (EJW) Frankfurt.

Nicht zuletzt deswegen trat ich 1978 von der römisch-katholischen zur evangelischen Kirche über und studierte Evangelische Theologie in Heidelberg. Im Vikariat war ich in der St. Nicolai-Gemeinde im Frankfurter Ostend.

In der Arbeit unserer Gemeinde bin ich besonders für die Jugendarbeit, das Altenheim Marthahaus und die musikalische Vesper zuständig. Zu meinem Seelsorge-Bezirk gehört auch das Sachsenhäuser Kneipenviertel.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Literatur, Musik, Kunst, Wein und schätze ein gutes Essen mit Freunden. Außerdem bin ich Mitglied im Freien Deutschen Hochstift.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top